Weinzitat

Ein gutes Glas Wein ist geeignet, den Verstand zu wecken.
(Konrad Adenauer)

Der Tuniberg wird klimatisch durch mediterrane und maritim-atlantische Einflüsse geprägt und zählt zu den wärmsten Gebieten Deutschlands.

Die fruchtbaren Böden, das milde Klima, zahlreiche Sonnentage und die exponierte Höhenlage bieten ideale Bedingungen für den Weinbau. Eine Kalksteinbank aus der erdgeschichtlichen Zeit des Jura, die später von einem mächtigen Lößmantel umhüllt wurde. Hier findet man noch interessante Versteinerungen der geologischen Vergangenheit. Auf diesen fruchtbaren Böden gedeihen die Reben der Burgunderfamilie in besonderer Weise.

Als ehemaliges römisches Siedlungsgebiet gilt es als sicher, daß der Weinbau mit den Römern zum Tuniberg kam. Die älteste Urkunde über den Weinbau am Tuniberg stammt aus dem Jahre 888 n. Chr. Heute ist der Tuniberg mit insgesamt 1070 ha Rebfläche und einem Anteil von über 60 % Burgundertrauben ein ausgesprochenes Edel-Rebsortengebiet. Kenner sprechen vom Weinparadies und der Burgunderoase Tuniberg. Seit über 15 Jahren bewirtschaften die Winzer am Tuniberg ihre Reben nach den Kriterien des umweltschonenden Weinbaus. Die Winzer verzichten soweit irgendmöglich auf den Einsatz von "Pflanzenschutzmitteln", die Weinbergfläche ist dauerbegrünt. In z.T. mühevoller Handarbeit leisten die Winzer Rebstock für Rebstock einen bewundernswerten Beitrag zur Erhaltung der Natur und Landschaft.

Die Weine werden im Badischen Winzerkeller Breisach nach modernsten önologischen Gesichtpunkten ausgebaut. Zahlreiche Prämierungen beweisen Jahr für Jahr die außergewöhnliche gute Qualität der Tuniberg-Weine.


Golfplatz am Tuniberg



Das Bild zeigt den vorbildlich angelegten 18-Loch

Golfplatz des Golfclub Tuniberg e.V. am Fuße des Tunibergs.